Wahlleistung
Hyaluronsäure

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure wird aufgrund ihrer breiten Anwendung in der Kosmetik gemeinhin als „Elixier der Jugend“ bezeichnet – Hyaluronsäure für Gesicht, Lippen oder unter den Augen ist eine der beliebtesten kosmetischen Behandlungen. Hyaluronsäure wird jedoch auch in der Medizin zur Behandlung vieler Krankheiten eingesetzt, u. a Krebs, rheumatoide Arthritis, Leber- und Augenerkrankungen sowie bei Gelenkproblemen.

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Synovialflüssigkeit und für das reibungslose Funktionieren der Gelenke unerlässlich. Es ist verantwortlich für die Flexibilität, die richtige „Schmierung“ und „Dämpfung“ sowie die Ernährung des Gelenks. Seine natürliche Produktion kann bei fortschreitender degenerativer Gelenkerkrankung sowie als Folge eines Gelenktraumas gestört sein.

Wofür werden Hyaluronsäure-Injektionen verwendet?

Gelenkunterspritzungen mit Hyaluronsäure sind eine wirksame und sichere Methode, um die Behandlung zu unterstützen und die Symptome der Arthrose zu bekämpfen. Krankheitsveränderungen im Gelenk (als Folge seiner Verletzung oder degenerativen Erkrankung) verringern die Elastizität und Viskosität der Synovialflüssigkeit, was die Beweglichkeit des Gelenks verringert, Schmerzen verursacht und die Zerstörung des Gelenkknorpels verursacht. Bei Menschen über sechzig Jahren, die an einer degenerativen Erkrankung leiden, reduzieren Präparate in Form von Injektionen die Schmerzen erheblich und verbessern den Bewegungsumfang im Gelenk, wodurch sie eine schmerzfreie Bewegung ermöglichen. Diese Art der Behandlungsmethode ist in vielen Fällen sehr oft die einzige, nicht-chirurgische Möglichkeit, die Funktionsfähigkeit zu verbessern. Es kann bei Patienten eingesetzt werden, die beispielsweise für eine Gelenkersatzoperation vorbereitet werden. Verlängert die schmerzfreie Wartezeit bis zur Operation. Die Viskosupplementierung ist wirksam, wenn der Patient über solche Symptome berichtet wie: Schmerzen bei Bewegung, Druckschmerz im Gelenkbereich, Knistern bei Bewegung, Schwellung oder Erguss als Folge einer Entzündung im Gelenk. Hyaluronsäure, die jungen Menschen verabreicht wird – posttraumatisch, hat eine ernährungsphysiologische Wirkung auf den Knorpel und verbessert die Mechanik der Synovialflüssigkeit erheblich. Infolgedessen beobachten die Patienten eine Schmerzlinderung, die es ihnen ermöglicht, zu einem aktiven Lebensstil zurückzukehren. Die schmerzlindernde Wirkung und Funktionsverbesserung stellen sich nach einigen Tagen durch positive Veränderungen in der Biomechanik des Gelenks nach der Injektion ein. Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Hyaluronsäure machen es möglich, bei einem Patienten, der nichtsteroidale Antirheumatika erhalten hat, eine Änderung der Pharmakotherapie in Erwägung zu ziehen. Ihr Arzt kann in Betracht ziehen, eine andere Klasse von Medikamenten zu verwenden, die weniger Nebenwirkungen haben und die Dosis von oralen Schmerzmitteln reduzieren.

Wie sieht der Ablauf beim Auftragen von Hyaluronsäure aus?

Die Behandlung besteht darin, ein ausgewähltes Präparat mit Hyaluronsäure zu injizieren. Die Injektion erfolgt unter örtlicher Betäubung und erfordert keine OP-Bedingungen. Nach dem Eingriff sollte der Patient 24-48 Stunden lang kalte Kompressen auflegen und seine körperliche Aktivität wie vom Arzt empfohlen ändern. Es gibt viele Präparate mit Hyaluronsäure. Die Wahl des geeigneten Präparates richtet sich in unserer Praxis immer nach den individuellen Bedürfnissen des Patienten. Durch unseren professionellen Ansatz mit einem ausführlichen Erstgespräch können wir Sie als Person, sowie Ihr Problem besser identifizieren und somit genau das richtige Präparat für die Behandlung mit Hyaluronsäure auswählen.

Vorteile des Verfahrens:

  • Ist eine sichere und effektive Methode zur Bekämpfung der Symptome von Arthrose
  • Eine gute Alternative zur Steroidbehandlung und belastet den Allgemeinzustand des Patienten nicht (wie Steroidmedikamente)
  • Es erfordert keinen Krankenhausaufenthalt, es wird während eines Arztbesuchs durchgeführt
  • Die Behandlung erfordert keine Vollnarkose
  • Die Wirkung der Behandlung hält viele Monate an

Indikationen zur Behandlung mit Hyaluronsäure:

  • Degenerative Veränderungen der Gelenke und des Gelenkknorpels
  • Verletzungen der Gelenke und Gelenkknorpel
  • Überlastungsverletzungen des Meniskus
  • Zustände nach Gelenkarthroskopie

Ihr Experte bei der Behandlung mit Hyaluronsäure

Wenn Sie unter starken Schmerzen sowie Problemen in Ihren Gelenken leiden und dadurch sehr eingeschränkt sind, dann ist das Gelenkzentrum Mönchengladbach gerne für Sie da. Hyaluronsäure-Injektionen sind einerseits aufgrund der relativ einfachen Technik ihrer intraartikulären Verabreichung, der relativ schnellen Wirkung der Injektion selbst eine sehr beliebte Methode in unserer Praxis zur Behandlung von Gelenkproblemen, Schmerzen und rheumatischer Arthritis. Als Gelenkexperten arbeiten wir mit vollem Fokus und einem natürlichen Ansatz daran, Ihnen wieder zurück in Ihre alte Lebensqualität zu verhelfen.

Mit einem mitfühlenden Ansatz bei der Behandlung von Patienten jeden Alters ist das Gelenkzentrum Mönchengladbach wirklich daran interessiert, jedem Einzelnen die beste Behandlungsmethode für seinen Lebensstil, seinen Zustand und seine Rehabilitationsziele zu bieten. Rufen Sie unsere Praxis unter 02166 9890580 an, um einen Termin zu vereinbaren, um mit uns an der Behandlung Ihrer Schmerzen oder die eingeschränkte Funktion Ihrer Gelenke zu arbeiten und Ihnen wieder einen normalen Alltag zu gewährleisten.